Teil einer besseren Welt

Die Mitglieder des Biomarkt Verbundes

Wer gestaltet die bessere Welt?

Wir sind als inhabergeführter Denns Partnerladen ein Teil des Biomarkt Verbundes. Unsere Inhaber*innen Alexandra Moog, Uschi Guthardt, Virgilia Giannoccaro und Klaus Wolf verfolgen ebenso wie der Verbund das Motto „Gemeinsam können wir viel bewegen“. Wir handeln alle aus eigener Überzeugung und natürlich 100% Bio.

Über 470 Biomärkte gehören dem Verbund an und zeigen jetzt gemeinsam das neue Biomarktlogo an ihren Fassaden und auf der gemeinsamen Werbung. Wir als Denns-Biomarkt nutzen dann zusätzlich im Markt auf Plakaten und Handzetteln auch noch das Logo „Denns Bio“. Unserem Inhaber*innen Team ist die richtige Auswahl des Sortiments und eine Beziehung zu regionalen Höfen ist sehr wichtig. Neben dem gemeinsamen Grundsortiment, ergänzt jeder Markt dieses individuell mit regionalen Produkten.

Der Biomarkt schreibt zum Verbund:

„Mit dem BioMarkt Verbund setzen wir den Anfang für eine intensive Art der Zusammenarbeit von Naturkostfachhändlern. Als starke Gemeinschaft können wir zukünftige Herausforderungen leichter bewältigen. Natürlich sind wir noch nicht in allen Bereichen am Ziel. Aber darüber reden wir offen und arbeiten daran, noch besser zu werden.

Jeder unserer Märkte liegt in individuellen Händen, doch in einem Punkt sind wir uns einig: Es macht einen Unterschied, wo Sie Ihre Bio-Produkte kaufen.

Wir sind uns sicher, dass nur der Öko-Landbau eine Zukunft haben wird – ohne Kunstdünger und Pestizide. Deshalb setzen wir uns dafür ein. Durch Ihren Einkauf sorgen Sie dafür, dass jedes Jahr viele Hektar Land auf ökologischen Anbau umgestellt und dauerhaft von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln befreit werden. Das kommt Tieren, Umwelt und Menschen zugute, es sichert eine Zukunft für die Artenvielfalt der Kulturlandschaften. Das heißt, Sie als Kund*innen leisten einen wichtigen Beitrag dazu, zu schützen, was überlebenswichtig ist: Klima, Umwelt, Mitgeschöpfe, Ressourcen und Vielfalt. Egal, was Sie bei uns kaufen.“

Können wir also Hummeln schützen, indem wir Haferflocken kaufen? Können wir Kühe glücklich machen, indem wir Kohlrabi essen? Unsere Antwort darauf: Ja!

In der Natur sind alle Lebewesen in einen Kreislauf eingebunden. Das wird von der ökologischen Landwirtschaft, die unsere Produkte erzeugt, berücksichtigt. Es ist wichtig, die Abhängigkeiten des Kreislaufes zu erhalten, damit er weiterhin bestehen kann.

Zurück zu den Hummeln und den Haferflocken: Die ökologische Landwirtschaft kommt ohne Pestizide aus, sodass die Vielfalt von Insekten gefördert wird. So können Hummeln wiederum Blüten bestäuben, die dann unsere Nahrungsvielfalt sichern. Durch das Bestäuben tragen dann Erdbeeren, Apfel, Raps oder Gurken Früchte. Das ist gut für uns. Hummeln, Wildbienen und Fliegenarten sind dabei ebenso wichtig wie das am häufigsten vorkommende Nutztier – die Honigbiene.

Bio-Produkte zu kaufen unterstützt diesen Kreislauf.

Überall im Markt werden Sie Schilder entdecken, die auf die ökologischen Kreisläufe aufmerksam machen. Mehr Informationen zur Kampagne des Biomarkes finden Sie hier: https://www.biomarkt.de/teileinerbesserenwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.